google-site-verification=4S8ELaZDhtH8QobophdOcuqpmwTc8u_ekI4RX7fkSHs
 

Do., 07. Apr.

|

Zürich

GreenBuzz: Networking Event Series – Climate-Friendly Farming

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
GreenBuzz: Networking Event Series – Climate-Friendly Farming

Zeit & Ort

07. Apr., 18:00 – 21:30

Zürich, Werdmühlepl. 3, 8001 Zürich, Switzerland

Über die Veranstaltung

Die Landwirtschaft ist für 10 % der Treibhausgasemissionen in Europa verantwortlich und trägt erheblich zur Umweltzerstörung bei. Es ist klar, dass der Sektor umgestaltet werden muss. Doch die Herausforderung besteht darin, dass die landwirtschaftliche Produktion gesteigert und gleichzeitig die Treibhausgasemissionen reduziert werden müssen, wenn wir eine wachsende Bevölkerung ernähren und dennoch unsere Netto-Null-Ziele erreichen wollen.

Es gibt jedoch auch eine gute Nachricht: Die Landwirtschaft ist einer der wenigen Sektoren, der das Potenzial hat, seine Auswirkungen auf Klima und Natur zu verringern und gleichzeitig seine Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel und anderen Umweltschocks zu erhöhen.

“Die Umgestaltung des Sektors könnte wesentlich dazu beitragen, dass Europa seine Netto-Null- und Naturerhaltungsziele erreicht. Hierfür ist es notwendig, Hand in Hand mit den Landwirten zu arbeiten, eine starke Zusammenarbeit zu fördern und Investitionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu tätigen sowie die Unterstützung der europäischen Politik zu erhalten”, heisst es in diesem Artikel der EU Carbon + Farming Koalition (aus dem Englischen übersetzt).

Auch auf der Verbraucherseite werden mehr klimafreundliche Lebensmittel gefordert. In der Schweiz haben Migros, Denner und andere Einzelhändler bereits Netto-Null-Strategien bis 2050 angekündigt, und die Schweizer Klimastrategie für die Landwirtschaft hat Ziele und Strategien festgelegt, die es zu erfüllen gilt.  Obwohl die Schweiz in vielen Bereichen innovative Ansätze verfolgt, z.B. in der Agroforstwirtschaft, bei den Methoden zur Methanreduzierung und bei der Umstellung von Fleisch- und Milchprodukten auf eine pflanzliche Ernährung, gibt es noch viel zu tun.

Im Rahmen dieser Veranstaltung diskutieren wir Fragen wie zum Beispiel:

  • Was sind die Herausforderungen und Hindernisse für klimafreundliche Lösungen in der Landwirtschaft (z.B. Einsatz von Pestiziden, Milch- und Fleischproduktion)?
  • Wo liegen die Chancen für eine Transformation des Agrarsektors?
  • Was sagt die Schweizer Klimastrategie für die Landwirtschaft genau aus?
  • Wie lässt sich Kohlenstoff reduzieren, ohne andere Elemente einer nachhaltigen Lebensmittelproduktion zu ignorieren? Welche Synergien gibt es mit dem Schutz der Biodiversität, der sozialen Gerechtigkeit, der Stärkung der lokalen Bevölkerung oder der Armutsbekämpfung?

Sei am 7. April Teil der Diskussion und bespreche mit Expert*innen, welche Fortschritte bereits gemacht wurden, welche Kooperationen bestehen und welche Möglichkeiten es gibt, eine klimafreundliche Landwirtschaft voranzubringen!

Diese Veranstaltung folgt den aktuellen Corona-Regierungsrichtlinien:

Alle GreenBuzz-Veranstaltungen entsprechen den aktuellen Regierungsrichtlinien für öffentliche Veranstaltungen. Weitere Informationen zu unserem aktuellen Schutzkonzept finden Sie hier.

Diese Veranstaltung teilen