Mi., 19. Mai | Webinar

WWF: Landwirtschaft ohne Pestizide!?

Am 13. Juni stimmt die Schweizer Bevölkerung über zwei Volksinitiativen ab, die eine Landwirtschaft ohne Pestizide fordert. Ist diese Forderung sinnvoll? Und wenn ja, wie lässt sich eine pestizidfreie Landwirtschaft realisieren?
Anmeldung abgeschlossen
WWF: Landwirtschaft ohne Pestizide!?

Zeit & Ort

19. Mai, 20:00 – 21:30
Webinar

Über die Veranstaltung

Die Agrarallianz vereinigt 19 Organisationen - darunter auch den WWF - aus den Bereichen Konsumenten, Umwelt und Tierwohl sowie Landwirtschaft. Sie dient dem Dialog zwischen Heu- und Essgabel. Die Agrarallianz denkt entlang der ganzen Wertschöpfungskette und ist parteipolitisch unabhängig. Sie verlangt vom Bund wirksame Massnahmen, um den Einsatz von Pestiziden auf ein Minimum zu beschränken und die Weichen hin zu einer pestizidfreien Schweizer Landwirtschaft zu stellen. Zu den Initiativen hat sie aber keine Parole gefasst. Hansjürg Jäger ist gelernter Bäcker-Konditor. Er hat an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) nach dem Bachelor in Lebensmitteltechnologie den Master in Life Sciences mit Vertiefung Wertschöpfungsketten und Regionalentwicklung abgeschlossen. Der 34-jährige Bauernsohn aus Graubünden hat Erfahrungen in Tansania gesammelt, war für kurze Zeit Assistent in der Fachgruppe Agrarwirtschaft an der HAFL und hat sich als stv. Chefredaktor der BauernZeitung mit der Schweizer Landwirtschaft befasst. Jäger lebt in Laupen (BE) und ist verheiratet. Im Anschluss an sein Referat diskutieren Hansjürg Jäger und Christoph Graf, Präsident des Schaffhauser Bauernverbandes, unter der Leitung von Kommunikationsfachfrau Nora Winzeler über die möglichen Auswirkungen der beiden Initiativen auf die Schweizer Landwirtschaft.

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen