Was versteckt sich hinter dem ökologischen Fussabdruck

Sobald Güter und Dienstleistungen konsumiert werden, hat dies eine Auswirkung auf die Umwelt. Rohstoffe werden verbraucht, Schadstoffe ausgestossen und Abfall entsteht. Hinter dem Begriff “Ökologischer Fussabdruck” versteckt sich ein Konzept, wie diese Auswirkungen gemessen und in Relation zu den verfügbaren Ressourcen der Erde gesetzt werden können. Um den Fussabdruck zu ermitteln wurde ein Rechentool entwickelt: Der Fussabdruckrechner. Dieser berechnet wie viele natürliche Ressourcen unser Konsumverhalten verbraucht und wie hoch dessen Schadstoffausstoss ist. Der ökologische Fussabdruck kann für Einzelpersonen, für Unternehmen und sogar für ganze Länder berechnet werden. Angegeben wird der Fussabdruck in Planeten respektive in der Fläche, die benötigt wird, um den Konsumanspruch zu decken. Ein Ökologischer Fussabdruck von eins bedeutet, dass genau so viele Ressourcen benötigt werden, wie 1 Planet, also unsere Erde, zur Verfügung stellt.


Wovon hängt die Höhe des ökologischen Fussabdrucks ab?


Generell setzt sich dieser aus allen Bestandteilen des Konsums zusammen. Also wie wir wohnen und heizen, wieviel und womit wir uns fortbewegen, was wir essen, wie viel Abfall wir produzieren und so weiter.


Wo hoch ist der ökologische Fussabdruck momentan?


Weltweit liegt der ökologische Fussabdruck momentan bei 1.7 (Stand 2019). Demnach verbraucht die Weltbevölkerung 70% zu viel an Ressourcen. Die Schweiz steht mit einem ökologischen Fussabdruck von 3 Planeten sogar noch schlechter da. Da in der Schweiz viele importierte Güter konsumiert werden, verursacht die Schweiz drei Viertel ihrer Umweltbelastung im Ausland. So wurde zum Beispiel ein T-shirt, das wir im Laden kaufen, meist in einem weit entfernten Land hergestellt und hat bei der Produktion die Umwelt dort belastet. Auch der Transport in die Schweiz trägt zum Fussabdruck deines T-shirts bei.


Was ist der Overshoot Day?


Wie der ökologische Fussabdruck, kann auch der Overshoot Day für Personen, Länder oder gar die ganze Welt berechnet werden. Auf die Schweiz bezogen, ist der Overshoot Day ein Tag im Jahr, der angibt, ab wann die Schweizer Bevölkerung mehr verbraucht und emittiert als unser Planet in einem Jahr an natürlichen Ressourcen bereitstellt, respektive an Schadstoffen abbauen kann. Der Overshoot Day verschiebt sich kontinuierlich nach vorne. Das bedeutet also, dass wir immer schneller zu viel Ressourcen verbrauchen. Im Jahr 2020 war der Schweizer Overshoot Day am 8. Mai, der weltweite am 22. August. Dies zeigt deutlich, dass die Welt als Ganzes und die Schweiz im Speziellen einen viel zu hohen Ressourcenverbrauch hat.



Unter folgenden Links findest du zu Themen des ökologischen Fussabdrucks spannende Einblicke:


🎥 Videos

📃 Artikel, Studien und Literatur

🎧 Podcasts


🎥 Das Video Cities Rise to the Challenge – Sustainable Mobility zeigt, wie sich in Städten rund um die Welt nachhaltige Mobilitätsformen entwickeln


🎥 Städte rund um den Globus haben bereits eine Reihe von konkreten Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels auf das urbane Leben entwickelt und umgesetzt: The Urban Green


📃 Die Studie Umwelt-Fussabdrücke der Schweiz zeigt die Entwicklung des Schweizer Fussabdrucks von 1996 bis 2015


📃 Mit dem Footprinter-Rechner kannst du deinen eignen ökologischen Fussabdruck berechnen

📃 Die Studie Nachhaltiges Konsumverhalten beleuchtet verschiedene Aspekte des nachhaltigen Konsumverhalten

📃 Die Studie Auf dem Weg zur Klimaneutralen Produktion: Erneuerbare Energien in Unternehmen zeigt Wege auf wie Industrien klimafreundlich produzieren können


📃 Wie können die Ernährungssysteme an den Klimawandel angepasst und gleichzeitig eine wachsende Weltbevölkerung ernährt werden: Klimawandel und Ernährungssysteme


📃 Der Bericht Healthy Diets From Sustainable Food Systems. Food, Planet, Health stellt Ziele für eine gesunde Ernährung und eine nachhaltige Lebensmittelproduktion vor und präsentiert ein globales Rahmenwerk, um diese zu erreichen

📃 Die Art wie heute gebaut und gewohnt wird, ist eine grosse Belastung für die Umwelt. Der Bericht Nachhaltiges bauen und wohnen zeigt auf, wie dies nachhaltiger gestaltet werden kann

🎧 Der Podcast Mobilität der Zukunft diskutiert alternative Mobilitätsformen