top of page
  • One Planet Lab

2nd Peak – der Secondhand Outdoorshop

100 Milliarden neue Kleidungsstücke werden pro Jahr produziert, davon liegen 40% ungetragen im Schrank. Dieser verschwenderische Umgang sehen wir auch mit Outdoorbekleidung. 2nd Peak möchte mit einem Secondhand-Prinzip im Bergsport-, Wander- und Trekking-Bereich ausgedienter Outdoorbekleidung und Ausrüstung zu einem zweiten Leben verhelfen.


Rethink - Resell - Reuse: Die Prinzipien von 2nd Peak


Wie haben mit Isa von 2nd Peak gesprochen.


Wer seid ihr?

Isa: Wir sind 2nd Peak, der erste Secondhand Outdoorshop der Schweiz.


Was macht ihr?

Wir schenken hochwertiger Outdoorbekleidung und Ausrüstung ein zweites Leben. Wir kaufen von Privatpersonen an; entweder direkt im Ladengeschäft oder via Einreichungsformular auf unserer Website. Wir haben ein Ladengeschäft in Zürich und einen Onlineshop. Ausserdem bieten wir auch einen Reparatur-, Wasch- und Mietservice für Outdoorbekleidung und Ausrüstung an.


Wie seid ihr auf die Idee gekommen 2nd Peak zu gründen?

Ich bin passionierte Bergsportlerin und hatte selbst viel zu viel hochwertige Bergsportbekleidung und Ausrüstung im Schrank. Zu gut, um wegzuschmeissen aber doch auch nicht mehr erste Wahl, um anzuziehen. Im letzten Abschnitt meines Berufslebens wollte ich mich nochmals neu orientieren und etwas machen, dass mir wirklich Spass macht und sinnstiftend ist. Ich habe mir überlegt, dass man all diese Sachen, die bestimmt auch bei vielen andern in den Schränken hängen doch andern zugänglich machen sollte. Und weil das v.a. bei Kleidern schwierig ist über Tutti & Co. habe ich mich für einen stationären Laden entschieden.


Was möchtet ihr mit 2nd Peak erreichen?

Wir möchten erreichen, dass möglichst viele gute Teile in der Schweiz ein zweites Leben erhalten und nicht in einer Mülldeponie in einem 3.Welt-Land landen. So sparen wir nicht nur CO2 sondern können hochwertige Bergsportbekleidung und Ausrüstung Einsteigern oder Menschen mit weniger Budget leicht zugänglich machen.»


Wie definiert ihr Erfolg für euch?

Auch wir müssen unsere Mieten bezahlen und sind von niemandem subventioniert. Deshalb bedeutet Erfolg für uns, wenn wir eine schwarze Null schreiben Ende Monat.


Welche Pläne und Visionen bestehen?

Wir würden gerne noch zwei oder drei weitere Geschäfte in der Schweiz eröffnen.


Was war das Lustigste was euch während dem Aufbau eures Konzeptes bzw. Eines Arbeitstages passierts ist?

Speziell ist es jeweils, wenn jemand etwas bringt und eine andere Person es dieser direkt aus der Hand abkauft. So lernen sich Vorbesitzer:In und Neubesitzer:In kennen und für uns ist es ein tolles Gefühl, der Hub dafür zu sein.


Für weitere Informationen zu 2nd Peak: https://www.2ndpeak.ch/







bottom of page