Lyfa – Zero-Waste per Mausklick

Lyfa ist ein Online-Lebensmittelgeschäft. Jedoch anderes als in konventionellen Online-Lebensmitteläden, werden hier die Produkte so geliefert, dass kein Abfall entsteht. Denn diese werden in Mehrwegbehältern aus Glas oder Stoff ausgeliefert. Die leeren Behälter werden bei der nächsten Lieferung wiederum mitgenommen.

Unverpackt, zerowaste, Lyfa
Ein Werbeplakat von Lyfa

“Im Grunde basiert das Konzept auf dem Milchmann-Prinzip, der morgens die Milch in Glasbehältern vor die Türe stellt und die leeren Milchflaschen gleich wieder mitnimmt”, so Michael, einer der Gründer von Lyfa.


“Momentan haben wir ungefähr 300 Produkte im Sortiment: Reis, Pasta, Kaffee, aber auch Getränke, Jogurt, WC-Papier, Waschmittel und vieles mehr. Durch den Online-Laden müssen unsere Kunden nicht extra Behälter für das Abfüllen mitschleppen und sie sparen Zeit. Für uns heisst das jedoch auch, dass wir ein genügend grosses Sortiment anbieten müssen, so dass unsere Kunden nicht noch zusätzlich in einen anderen Laden müssen.


Wir möchten, dass es praktisch und bequem ist, zero-waste-mässig einzukaufen.”

Lyfa entstand im Jahr 2019. Durch ein Crowdfunding konnte Lyfa 2020 online gehen und die Einwohner von Basel zu Hause mit abfallfreien Lebensmitteln versorgen. Ab Herbst können auch Berner und Zürcher bei Lyfa einkaufen.


Das Ziel ist, bald schweizweit unterwegs zu sein und vielleicht irgendwann sogar über die Grenzen hinaus – dann wird aber nicht mehr mit dem Cargo-Velo ausgeliefert, sondern per Post.


Unverpackt, zerowaste, Lyfa
Die Gründer und Gründerin von Lyfa

“Damit wir die Lebensmittel zero-waste anbieten können, arbeiten wir mit Produzenten zusammen, die Mehrwegbehälter benutzen. Sonst kaufen wir grosse Mengen ein und füllen diese selbst in Mehrwegbehälter ab. So kann viel Abfall gespart werden."


"Wir arbeiten auch mit der Hochschule Basel zusammen, um neue nachhaltige Behälter zu kreieren.”

So, sagt Michael, schafft es das Unternehmen, alle Produkte abfallfrei anzubieten.


Lyfa, der Name kommt von Lieferservice, sollte nur anfangs als Übergangsname dienen. Mittlerweile hat er sich jedoch so etabliert, dass die beiden Gründer Michael und Lewys ihn nicht mehr wegdenken können.

Unverpackt, zerowaste, Lyfa
Das Logo von Lyfa