andrea's Manufaktur: Was die Natur uns schenkt.

Nur wenige Schritte vom Bahnhof Bülach findet man andrea’s Manufaktur, versteckt in einem heimeligen Keller. Hier wird aus eigentlich giftigen Vogelbeeren Konfitüre und aus picksenden Brennnesseln Tee. In andrea’s Manufaktur, der kleine Betrieb von Andrea Glättli, findet man von Sirup bis hin zu eingelegten Tomaten Leckereien, die mit viel Leidenschaft und lediglich aus natürlichen Zutaten gemacht werden.


Ein kleiner Teil von Andrea's Sortiment

Angefangen hat alles vor zehn Jahren mit der wuchernden Minze im Garten ihrer Eltern. Als anschliessend daraus Tee entstand und im gleichen Atemzug ein Logo im Grafikergeschäft, in dem sie ihre Lehre machte, führte das eine zum anderen. Aus den ersten paar Beutelchen Minzen-Tee ist dann andrea’s Manufaktur herangewachsen: «Ein Portfolio von verschiedenen Sachen, die die Natur uns schenkt und die dann zu einer Kostbarkeit verarbeitet werden».


Im Kern ihrer Vision steht für Andrea «Die Natur den Menschen wieder näherbringen». Denn wie sie sagt:

«Auf verschiedenen Ebenen kann die Natur uns so wertvoll beschenken».

Das will Andrea ihren Mitmenschen aufzeigen: «Viele Menschen haben keine Zeit mehr, sich richtig zu informieren, was in unseren Lebensmitteln steckt. Um das Ganze zu entschleunigen, ist es so wertvoll zu realisieren, welche Ressourcen in der Umwelt um uns herum stecken».


Andrea am Slow Food Markt in Basel

Auch das Thema Food Waste spielt eine grosse Rolle in andrea’s Manufaktur. Wenn sie ihre Beeren und Blüten nicht gerade selbst pflückt, bei Bekannten und lokalen Bauern, bezieht sie Früchte und Gemüse, die sonst weggeschmissen werden würden. Und auch in ihrer Produktion entsteht aus jedem Produkt ein Nebenprodukt. Wenn das Gemüse entsaftet wird, um in erster Linie zu Bouillon verarbeitet zu werden, dann erfüllt der Gemüsesaft noch einen weiteren Zweck: Es gibt aromatisiertes Salz. Ebenso landen auch die sehr zeitaufwändig aussortierten Hagebuttenkernen und Kirschensteine nicht im Abfall, sondern finden ihren Zweck in einem selbstgemachten Steinkissen. Auch die nächste Rettungsaktion steht schon vor der Tür: Aus fünf Kilogramm Brombeeren wird diese Woche noch Konfitüre.



Mehr über andreas Manufaktur erfährst du hier: https://www.andreasmanufaktur.ch/